Nachhaltige Forstwirtschaft

Die Wälder von Gut Romenthal sind artenreiche Mischwälder mit wertvoller Naturverjüngung, den kleinen Baumtrieben, die zu den Bäumen von morgen heranwachsen. Schonende Waldbearbeitung mit regelmäßiger Schädlingskontrolle, mit sorgfältiger Auswahl der zu schützenden „Zukunftsbäume“ sowie Pflege und Schutz des Anflugs, das sind die Aufgaben im Forst. Jedes Jahr wird eine Parzelle nach diesen Kriterien durchforstet, nach acht bis zehn Jahren ist jeder Bereich an der Reihe gewesen und der Kreislauf beginnt von vorne. Bei der Wiederaufforstung wird besonders darauf geachtet, dass Klimawechsel-tolerante Arten gepflanzt werden.

Besonderes Fundstück: Die Elsbeere, der Baum des Jahres 2011, in einem Waldstück entdeckt von einem staatlichen Forstrat. Siehe hierzu auch den Artikel aus dem Landsberger Tagblatt vom 2. Dezember 2011:

„Auf der Suche nach der schönen Else - Hier Artikel lesen!“






Naturdenkmal Feldahornreihe:
Erinnert an Bayerische Landschaftsmalerei und wurde 2023 zum Naturdenkmal erhoben: Unsere Feldahornreihe.