Was wir tun

     

Gut Romenthal wird seit 2008 wieder als nachhaltige Bio-Landwirtschaft mit mehreren Zweigen betrieben und weiter ausgebaut. Traditionell steht Gut Romenthal für die Erzeugung guter Lebensmittel, ob im Mittelalter als ehemalige Schwaige des Klosters Diessen oder bis zum Jahr 2000 als Bioland-Hof und staatliches Versuchsgut des Freistaats Bayern.
Heute bildet die artgerechte Mutterkuh-Haltung mit Ab-Hof-Verkauf von qualitativ hochwertigem Bio Charolais Weiderindfleisch einen Schwerpunkt. Wir verkaufen in der nahen Region, “um den Kirchturm herum”. So sehen unsere Kunden, wo ihr qualitätvolles Lebensmittel herkommt und vertrauen auf die Qualität. Eine schöne Bestätigung für uns ist, dass auch die Gourmet-Gastronomie auf unser Fleisch setzt – siehe unter Referenzen. Mit dem Anwachsen unserer Herde steigt der Verkauf von Herdbuch-Zuchttieren an. Bio-Zuchttiere sind gesucht,  denn wir sind einer von ganz wenigen Bio-Charolais-Haltern mit Herdbuchzucht in Bayern. Die Tiere sind nicht nur genetisch interessant, sondern durch umsichtige Aufzucht auch „gut zu haben“.
Eine weitere Säule bildet die Forstwirtschaft mit dem Verkauf von Holz (Möbel, Bauholz, Papier), Brennholz und Holz-Hackschnitzeln aus dem nachhaltig bewirtschafteten Forst.
Die nächsten Entwicklungsschritte  „Urlaub auf dem Gutshof“ mit Ferienwohnungen und „Hochzeiten auf dem Gutshof“ in der schönen St. Anna Kapelle und Räumlichkeiten zum Feiern sind bereits in der Planung. Auch ein Hofladen mit Bio-Produkten vom Hof kann noch dazu kommen.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.